Satzautomation in der Praxis: Pepyrus von Ullstein

Seit einem Jahr produziert Ullstein in einem selbst entwickelten Satzsystem namens »Pepyrus« auf der Basis von HTML und PrintCSS unterschiedlichste Bücher. Zukünftig sollen Titel dadurch nicht nur günstiger produziert sondern auch formatneutral vorgehalten werden.

Neben dieser technologischen Neuerung sind die Veränderungen über die Herstellungsabteilung hinaus weitreichend, schließlich müssen Typografiestandards, Produktionsworkflows oder Korrekturprozesse insbesondere mit dem Lektorat zunächst neu ausgehandelt werden.

Wieso die Idee des automatisierten Satzes gerade für Publikumsverlage nahe liegend ist und wie sie das gesamte verlegerische Handeln beeinflussen kann – darüber diskutiert Nils Tiemann mit allen Interessierten am Beispiel der kürzlich erschienenen »Lloyd-Hopkins-Trilogie« von James Ellroy.

Über den Sessionleiter

Foto von Nils Tiemann
Foto: Michaela Philipzen

Nils Tiemann hat Germanistik sowie Angewandte Literaturwissenschaft studiert und seine Masterarbeit über die Herstellung von E-Books geschrieben. Seit 2017 ist er Hersteller bei Ullstein.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.