Das eBookCamp 2020

Der Sessionplan des eBookCamps München 2020

Bereits zum 7. Mal fand 2020 das eBookCamp München statt. Die von IG Digital und dem bayerischen Landesverband des Börsenvereins organisierte Veranstaltung wartraditionsgemäß an einem Samstag im Februar. Am 8. Februar ging es ab 11.30 um Digitales Publishing, Digitales Marketing sowie Tools & Technology. Über 80 Teilnehmer*innen tauschten sich im WERK1 zu Selfpublishing, Marketing Touchpoints, Bibliotheken, Wissenschaftspublikationen und vielem anderes aus. Hier haben wir die uns vorliegenden Präsentationen der Sessionleiter*innen zum Download gesammelt.

Downloads


KI als Verlagsstrategie – (wie) kann das klappen?

Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde und hat mittlerweile auch die Buchbranche erreicht. Einige der Kernfragen werden häufig aber nicht geklärt: Kann KI die Probleme lösen, die auch tatsächlich in der Buchbranche vorherrschen? Und: Ist ein Arbeiten mit KI-Tools überhaupt mit den gängigen Arbeitsabläufen kompatibel? 

In der Session werden zunächst Problemfelder aus dem gesamten Verlags- und Buch-Betrieb gesammelt, die derzeit noch nicht optimal oder nur mit großem Aufwand ablaufen. 

Read the rest of this entry »

Data Driven Publishing

Buzzword oder langfristiger Trend: Data Driven Publishing, frei übersetzt Datengestütztes Publizieren. Was ist das eigentlich, welche Bereiche des Publizierens betrifft es und wie wirkt es sich bereits heute auf die Verlagswelt und ihre Kund*innen aus? Diese Session erklärt Begriffe und Grundlagen und zeigt, welche Daten wahre (und oft ungehobene) Schätze sind und wie man davon in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Programmentwicklung profitieren kann.

Read the rest of this entry »

Digitale Wissenschafts-Publikationen Reloaded

Wissenschafts-Publikationen sind trotz aller Fortschritte im digitalen Publikationen noch weitgehend eine PDF-dominierte Welt – erst durch die Verbreitung der Open-Access-Publikationen beginnt sich das langsam zu ändern.

Am Beispiel eines aktuellen Projektes (Relaunch der Zeitschrift „Archäologischer Anzeiger“ des Deutschen Archäologischen Instituts als Web-Publikation) möchte ich zeigen, wie viel Mehrwert und Funktionen man für Nutzer*innen herausholen kann, wenn man wissenschaftliche Inhalte mit einer gut durchdachten und vernetzten Web-Applikation zur Verfügung stellt. Dazu werfen wir auch einen Blick in die Welt der Authoring- und Publikations-Tools für wissenschaftliche Publikationen und geben Einblick, was sich hier in der Entwicklung tut.

Read the rest of this entry »

Zusatzumsätze durch Bits to atoms via Print on demand (POD)

Durch die Zweitverwertung von digitalen bzw. analogem Content via POD lassen sich automatisiert attraktive Zusatzerlöse erzielen. Grundlage sind digitalisierte Workflows zur Erstellung von Content-Varianten, lagerlose Just-in-time-Fertigung sowie die Einbindung in die Buchbuchlogistik.

Ziel der Session ist es, verlegerische, vertriebliche und technische Grundlagen für ertragreiches POD-Geschäfts zu vermitteln.

Read the rest of this entry »

Verlage & Büchereien & ebooks – aktuelle Lage und mögliche Auswege

Nicht viele Themen bewegen derzeit die Verlagsbranche so sehr wie das Thema “Büchereien & E-Books“.

Diese Session soll einen Überblick über die aktuelle Situation und die Einstellung aller Marktteilnehmer*innen zum Thema geben. Anschließend wollen wir mit allen Session-Teilnehmer*innen mögliche Lösungen und Auswege aus der aktuellen Situation in einer Diskussion erarbeiten.

Read the rest of this entry »

Digitale Projekte in der Praxis im realen Publishing-Umfeld. Schon mal die Zielgruppe gefragt?

Wir kennen sie alle, die PR-wirksamen Digitalprojekte der Branche. Und wir haben ihnen beim Scheitern zugeschaut. Woran liegt das? Vielleicht geht es nicht um die Frage, was heutzutage technisch alles möglich ist, sondern darum, was die Zielgruppe überhaupt möchte …

Carmen Udina stellt Beispiele aus der Praxis vor. Beispiele aus der Arbeit der Oetinger Corporate Agency und aus dem eigenen Programm. Nicht abgehoben und fancy, sondern zielgruppen- und bedarfsorientiert.

Read the rest of this entry »

In nur drei Monaten zur neuen Selfpublishing-Plattform – mit agilem Projektmanagement

Daniel Seebacher, Plattform-Manager bei tolino media, und Kai Hübner, Geschäftsführer beim IT-Dienstleister Bergwerk, erläutern die (agilen) Erfolgsfaktoren, die zum erfolgreichen Launch einer komplett neu programmierten Selfpublishing-Plattform als MVP nach nur gut drei Monaten führten.

Moderation: Hermann Eckel, Geschäftsleiter bei tolino media und Co-Sprecher der IG Digital

Sponsored Session

Read the rest of this entry »

Digitale Touchpoints im Marketing: von Sichtbarkeit und den heiligen Kühen der Verlagsbudgets

Dass ein Gutteil der Sichtbarkeit für Verlagsprodukte im digitalen Raum entsteht, bestreitet kaum jemand. Aber welche Schlüsse ziehen Verlage daraus? Welche digitalen Touchpoints bespielen sie? Was tut sich hier strategisch, was bei den Marketingbudgets der Verlage?

Ausgehend von einer aktuellen Umfrage von IG Digital und digital publishing report und ihrer Diskussion auf der future!publish 2020, möchte Roland Große Holtforth gemeinsam mit den Teilnehmer*innen dieser Session herausfinden, was sich für wen im digitalen Marketing bewährt hat und welche Schlüsse sich daraus vielleicht für die zukünftige Struktur von Marketingbudgets ziehen lassen.

Read the rest of this entry »