Das eBookCamp München 2018 im Rückblick

Am 3. Februar fand im Werk 1 das 5. eBookCamp München statt. Das Camp wird von der IG Digital und dem Landesverband Bayern des Börsenvereins veranstaltet und bietet Sessions rund ums digitale Publizieren.

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich in neun Sessions zu Autorenakquise, Leserdaten, Apps, Datenschutz, eBook-Piraterie und anderem aus. Hier haben wir für euch Fotos, Berichte und Downloads gesammelt.

Berichte

Präsentationen


Bericht mit Graf Zahl: Daten aussaugen für E-Book-Vertrieb und Marketing

Veronica Maidl (Open Publishing) und Sibylle Bauschinger (Bilandia) gestalteten Ihr Panel zu Daten als eine Mischung von Vortrag und Gruppenbrainstorming.

Anhand des klassischen 3 Äpfel Clips, mit Graf Zahl und dem Krümelmonster, gab es einen kurzen Rückblick auf die ursprüngliche linearer Datenerhebung, wie sie lange Zeit, wenn auch ein wenig komplexer (Absatz, Umsatz, Vertriebsweg) von Verlagen praktiziert wurde und auch heute noch oft im Einsatz ist. Read the rest of this entry »


Das eBookCamp 2018 in München: Autorenakquise im Selfpublishing, Designsprints & Graf Zahl

Im Werk 1 im Industrieviertel Münchens fand am 03. Februar das diesjährige eBookCamp statt. Organisatoren sind die IG Digital und der Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Bayern in Kooperation mit weiteren Partnern, wie Tolino Media und auch uns den Jungen Verlagsmenschen. In der Konferenz im Barcampstil konnten die Teilnehmer bei neun Sessions in drei Slots zwischen verschiedenen Workshops und Vorträgen wählen, dabei galt für alle das Du. Read the rest of this entry »


Das Spiel um die Abonnenten

Iris d’Orville und Patricia Gentner spielen mit den Teilnehmern das Spiel um die Abonnenten. Ziel ist es bestehende und neue Abo-Modelle zu erstellen, zu diskutieren und letztlich Abonnenten für das eigene Modell zu gewinnen.

Read the rest of this entry »


Graf Zahl empfiehlt: Daten aussaugen für E-Book-Vertrieb und Marketing

Veronica Maidl und Sibylle Bauschinger von Open Publishing zeigen die Möglichkeiten der Analyse von Daten aus dem E-Book-Lebenszyklus, sowie der Auswertung von Verkaufs- und Marketingdaten für Vertrieb und Marketing im digitalen Bereich auf. Die Teilnehmer sind eingeladen eigenen Pseudocode (entspricht logischen Handlungs- und Lernanweisungen als Basis für spätere Programmierung) zu erstellen und auf diese Weise die Möglichkeiten anhand eigener Beispiele und Hintergründe zu entdecken. Der Austausch und die Diskussion über die technischen Potentiale steht bei dieser Session im Vordergrund.

Read the rest of this entry »


eBooks: Zurück ins Labor!

Die Substanzen für die digitale Transformation des Buches sind längst vorhanden: digitale Verbreitung, mobile Geräte, Interaktivität, Multimedia. Doch die als eBook bezeichnete Mixtur hat bisher noch nicht gezündet. Für Innovationsgläubige bedeutet dies: Zurück ins Labor, Experimente wagen, weiter forschen. Referent Patrick M. Müller, zweifacher Preisträger des Deutschen eBook Award, teilt seine Erfahrung von geglückten und gescheiterten Experimenten und erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden Forschungsthesen für das eBook der Zukunft.

Read the rest of this entry »


Autorenakquise 2.0

Wie findet ein Verlag in Zeiten von Selfpublishing, Wattpad & Co. seine Autoren – und wie verändert sich dadurch die Autoren-Verlagsbeziehung?

Vor allem in der Belletristik funktioniert die Autorenakquise meist auf diese Weise: Autor sucht sich Agentur, Agentur spricht Verlage an, Verlage bieten in einer Auktion, der meistbietende erhält das Manuskript. Gibt es hierzu Alternativen? Sind unaufgefordert eingesandte Manuskripte so schlecht wie ihr Ruf? Wie können Plattformen wie wattpad, sweek, neobooks … für die Akquise genutzt werden? Wie verändert das Selfpublishing die Autoren-Verlagsbeziehung? Was muss ein Verlag heute für seine Autoren leisten? Format: Impulsvortrag mit anschließender Diskussion.

Read the rest of this entry »


Moderne Produktentwicklung mit Methoden von Google und Co am Beispiel der Elsevier Pflege App

Elsevier ist Marktführer für die Aus- und Fortbildung in Pflegeberufen und hat sich mit modernen Produktentwicklungsmethoden im Rahmen der Entwicklung einer „Pflege-App“ auseinandergesetzt. Der Pflegemarkt boomt. 30.000 Menschen beginnen jedes Jahr ihre Ausbildung, 2 Millionen Menschen arbeiten deutschlandweit in 29.000 Einrichtungen in der Pflege. Angesichts der großen Zielgruppe und einer zunehmenden Digitalisierung der Pflege und des gesamten Gesundheitsbereichs stehen Fachbuchverlage vor großen Herausforderungen: Welche Bedeutung haben Lehrbücher in Zukunft, wie wird zukünftig gelernt? Wie geht man im Bildungsbereich mit globalen Playern um? Wie kann man als Medienunternehmen überhaupt in Zeiten von „minimum viable products“ und „rapid prototyping“ zeitgemäße Produkte erstellen? Welche Methoden setzt man bei der Entwicklung von digitalen Produkten ein?

Read the rest of this entry »


Leserdaten in der Produktentwicklung für Bücher nutzen

Es ist immer interessant, sich Leserdaten anzusehen. So richtig wertvoll werden Leserdaten jedoch erst dann, wenn damit auch gearbeitet wird. In dieser Session geht es darum, was gibt es für Leserdaten, was kann man aus ihnen lesen und dann schließlich in die Produktentwicklung einfließen lassen.

Read the rest of this entry »


Vernetztes Storytelling

Storytelling wird meist linear gedacht. Doch dass es auch anders geht, zeigt schon die Art zu Träumen und zu Denken. Mensch stellen sich die Welt vernetzt und verzweigt vor. Kinder finden etwa das Buch „Die Insel der 1000 Gefahren“ von Edward Packard hoch spannend. Es lässt 50 Wahlmöglichkeiten, an welcher Stelle das Buch weitergehen soll und so gibt es in einem Buch unzählige Perspektiven und Alternativen. Mit moderner Technik geht noch viel mehr. In meiner Session möchte ich Einblicke in 1 1/2 Jahren Erfahrung bei der Erstellung von visuellen Wissenslandkarten geben. In die Werkstatt, wie wir die Themen bei „Der Kontext“ aufbauen und wie Kunden unsere Software nutzen, um selbst Leser auf spannende Entdeckungsreisen durch ein Thema mitzunehmen.

Read the rest of this entry »