Autorenakquise 2.0

Wie findet ein Verlag in Zeiten von Selfpublishing, Wattpad & Co. seine Autoren – und wie verändert sich dadurch die Autoren-Verlagsbeziehung?

Vor allem in der Belletristik funktioniert die Autorenakquise meist auf diese Weise: Autor sucht sich Agentur, Agentur spricht Verlage an, Verlage bieten in einer Auktion, der meistbietende erhält das Manuskript. Gibt es hierzu Alternativen? Sind unaufgefordert eingesandte Manuskripte so schlecht wie ihr Ruf? Wie können Plattformen wie wattpad, sweek, neobooks … für die Akquise genutzt werden? Wie verändert das Selfpublishing die Autoren-Verlagsbeziehung? Was muss ein Verlag heute für seine Autoren leisten? Format: Impulsvortrag mit anschließender Diskussion.

Über die Sessionleiterin

Eliane Wurzer: gelernte Verlagsbuchhändlerin, Studium der Buchwissenschaft, BWL und Markt- und Werbepsychologie an der LMU München, nach Stationen bei Weltbild, Droemer Knaur und Holtzbrinck ePublishing jetzt bei Piper. Mitaufbau der Selfpublishing-Plattform Neobooks, der Labels feelings, Topkrimi und Snapbooks.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.